Narrenreport 2016

Exzellente Garde- und Showtänze

»Weil mir Escher Jecke sind...«, ist der Titel des neuen Sessionsliedes des KV Escher Wend, welches Sitzungsmoderator Markus Laux unmittelbar nach dem Einzug von Elferrat und Garde zur Premiere-Sitzung 2016 anstimmte. Dies ohne jede technische Hilfe, denn just zu diesem Zeitpunkt streikte das Mikrofon des Escher Obernarren. Der ließ sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen, und nachdem alle Narren lauthals ins Lied mit eingestimmt hatten, funktionierte auch das zunächst streikende »Sprachrohr« wieder. Mit einem flotten Gardetanz der Kinder- und Jugendfunkengarde stieg man im Eifelstädtchen gekonnt ins Narrenprogramm ein, das in der Folge noch mehrere Tanz-Highlights zu bieten hatte. Brunhilde Schmidt schlüpfte aber zuvor in ihre Paraderolle als die berüchtigte »Dorftratsch«. Ein Spitzname, dem sie in Sachen Outfit und Geschwätz einmal mehr gerecht wurde. Im Anschluss brillierten die Großen Funken per Gardetanz, bevor es für den ehemaligen ersten Vorsitzenden des KV, Horst Walgenbach, für seine langjährigen Verdienste eine besondere Ehrung mit einem extravaganten Orden gab. Der zeigte sich überrascht und gerührt und konnte seine feuchten Augen nicht verbergen. Die »Gummihöhner«, Showtanzgruppe aus Monreal, erfreute im Anschluss mit einem flotten Tanzbeitrag. Andy Müller verscheuchte sie nach dem klasse Beitrag vom Narrenparkett und gab zum Vergnügen der Saaljecken den »Knallkopp« in der Bütt. Ein Solovortrag mit Pfiff - kurzweilig und amüsant. Dani und Arno Schäfer wussten mit urkomischen Geschichten das Zusammenleben von Eheleuten ins rechte Licht zu rücken, was ihnen trefflich gelang. Hiernach ging es in der Narrhalla beim KV Escher Wend hoch her. Mayens Karnevalsprinzessin Heike I. hielt mit ihrem Hofstaat Einzug und wurde dabei vom rhythmisch klatschenden Publikum herzlich empfangen. Nachdem sie ihre farbenfrohe Aufwartung per Ausmarsch beendet hatte, eroberten die berühmten Escher »Cityboys« die Bühne und prangerten mit eigenen Kompositionen per Vortrag und Gesang kleine Missstände im Eifelstädtchen an. Ein köstliches Unterfangen, bei dem auch ein Auftritt des Shanty-Chors »Die Prisoners« hervorragend mit eingebaut wurde. Für diesen exzellenten Beitrag gab es verdientermaßen stehende Ovationen. Annähernd zehn Minuten verwöhnten die bildhübschen Mädels der Funkengarde dann das närrische Volk mit einem exzellenten Showtanz. Rock'n Roll vom Feinsten war hier angesagt und die Damen auf dem närrischen Parkett wuchsen förmlich über sich hinaus. Traumhafte Kostüme, schnelle Schrittfolgen, atemberaubende Akrobatik und ausdrucksstarke Eleganz gaben sich hier ein Stelldichein und ließen den Auftritt zum Höhepunkt des Abends werden. Entsprechend vehement wurde von den begeistert applaudierenden Zuschauern eine Zugabe gefordert. Als kunterbunt und laut offenbarte sich dann zum Abschluss das große Escher Sitzungsfinale, zu dem sich rund 80 Aktive auf der Bühne drängten und zusammen schunkelten und sangen. -te-

55 Jahre KV Escher Wend
55 Jahre KV Escher Wend

Mehr Über uns

Termine

  • 22.02.2019 - 1. Große Kappensitzung in der Pommerbachschule
  • 01.03.2019 - Kinder- und Jugendkarneval in der Pommerbachschule
  • 02.03.2019 - 2. Große Kappensitzung in der Pommerbachschule
  • 04.03.2019 - Rosenmontag Zug in Kaisersesch

Kontakt

Wappen KV Escher Wend