Narrenreport 2019

Exzellentes Jubiläums- spektakel im Escher Narrentempel

Mit einem von närrischer Vielfalt und amüsanter Abwechslung geprägten Bühnenspektakel konnte auch in der Narrensession 2019 der KV Escher Wend aufwarten. Für die heimischen Jecken, um ihren versierten Sitzungspräsidenten Markus Laux, eine ganz besondere Kampagne. Denn heuer feiert der engagierte Verein sein 60-jähriges Gründungsfest. Unter diesem Motto stand auch das Sitzungsprogramm im Narrentempel Pommerbachschule, das sich hier Bestnoten verdiente. Mit einem eigens komponierten Jubiläumslied trat Narrenzampano Laux vor die erwartungsfreudigen Saaljecken, trefflich begleitet von Jörg Schick auf der Quetschkommode. Die Kinder- und Jugendgarde setzte als rot-weißer Funkenzauber schon tänzerische Akzente, bevor die berühmt-berüchtigten »Trauerschnallen« der Pipi-Langstrumpf-Gilde die Bühne in Beschlag nahmen. Dies per närrischem Abgesang über (un-)geliebte Mitmenschen. Erfreulicherweise ein Lust- denn ein Trauerspiel. Einen exzellenten Funkenflug in Tanzformation legten die charmanten Mädels der Funkengarde auf das Narrenparkett bevor KV-Urgestein Brunhilde Schmitt einmal mehr die städtische Labertasche gab. Diesmal im Outfit einer »Putze«, die so manch lustigen Verbalschmutz anprangerte und für eine baldige Entsorgung empfahl. Ein Rock´n Roll-Potpourri legten die Mädels der Kinder- und Jugendgarde bei ihrem flotten Showtanz auf die Narrenbretter, was vom Auditorium frenetisch gefeiert wurde. Bürgermeister Albert Jung und Tom Esser hatten sich in die Arbeitskluft von zwei Eifeler Kanalarbeitern gezwängt und erfreuten das Publikum mit einem pointierten Songbeitrag, der inhaltlich sowohl politische wie gesellschaftliche Satire auf rustikale Art interpretierte. Ein kleines Fest für die Lachmuskulatur. Die »City-Boys« mit Arno Schäfer, Helmut Simons, Horst Sesterhenn und Frank Beil boten erwartungsgemäß kurzweilige Sketchunterhaltung allererster Güte. In ihrer unnachahmlichen Art wuchsen sie dabei einmal mehr darstellerisch und musikalisch über sich hinaus und verdienten sich mit dem von Lokalkolorit geprägten Spitzenauftritt erneut eine närrische Goldmedaille. Die gab es in Form eines Jubiläumsordens natürlich für alle Bühnenaktiven. Das Escher Männerballett »Hot Kotletts« entführte an den Pazifik-Beach von Kalifornien, wo es als »Baywatch-Team« ihre gewagten Tanzkünste zur Schau stellte. Natürlich eine flotte Trampel-Spaßparade vom Feinsten. Die normalerweise inhaftierten »Prisoners« hatten erfreulicherweise Freigang und sorgten bei deftigen Kölsche Tön mit Eifel-Hintergrund für gute Stimmung, während Dani & Arno mit ihrem Beitrag als zänkisches Ehepaar wieder für Lachtränen beim Publikum sorgten. Pleiten, Pech und Pannen im Eheleben waren hier das leckere Salz in der Narrensuppe. Akrobatisch und furios ging es beim abschließenden Showtanz »Viva la Espaná« der Funkengarde des KV Escher Wend zu, bevor Markus Laux das große Finale einläutete. -te-

Mehr Über uns

Termine

  • 23.02.2019 - 1. Große Kappensitzung in der Pommerbachschule
  • 01.03.2019 - Kinder- und Jugendkarneval in der Pommerbachschule
  • 02.03.2019 - 2. Große Kappensitzung in der Pommerbachschule
  • 04.03.2019 - Rosenmontag Zug in Kaisersesch

Kontakt

Wappen KV Escher Wend